Alteisentour 2012

2012-12-19 18:57

Am 08. November war es soweit. Nach langer Planung, Vorbereitung und besonderes intensiver terminlicher Abstimmung haben wir es endlich geschafft. Ossi und ich auf der ersten gemeinsamen Tauchsafari. Als unser erstes Ziel hatten wir die Nordtour im Roten Meer ausgesucht.

Anfangs war ich skeptisch, ob man um diese Jahreszeit nicht besser in den Süden des Roten Meeres hätte fahren sollen. Aber mit 28 Grad Wassertemperatur an der Oberfläche waren die Bedingungen während der ganzen Woche ausgezeichnet. Wir hatten durchgehend gutes Wetter und für diese Jahreszeit noch einiges an Sonnenschein. Nur am zeitweise etwas kühlen Wind konnte man erkennen, dass der Sommer doch schon vorbei war. Ein angenehmer Nebeneffekt war, dass weniger Boote unterwegs waren, als in der Hauptsaison.

Wir sind mit der MY Seawolf Felo von Hurghada los gefahren. Flug mit Air Berlin und Transfer haben problemlos geklappt. Das Boot bietet allen nötigen Komfort und das Essen war in Ordnung. Insbesondere das Engagement der Mannschaft ist uns sehr positiv aufgefallen. Dass uns die Guides eher in Ruhe gelassen haben, war auch ganz nach unserem Geschmack.

Die Route war auf die nördlichen Wracks ausgelegt und hatte den Namen ‚Alteisentour’ wirklich verdient. Von den insgesamt 17 Tauchgängen die wir in der Woche gemacht haben, waren zwölf davon an acht der bekanntesten und größten Wracks des nördlichen Roten Meeres. Sogar die tiefer liegende und eher selten angefahrene Rosalie Moller war dabei:


- Ghiannis D (Abu Nuhas)

- Chrisoula K (Abu Nuhas)

- Carnatic (Abu Nuhas)

- Dunraven

- SS Thistlegorm

- Rosalie Moller

- Kingston

- El Mina (Hurghada)


Die einzigen weniger spektakulären Tauchgänge waren der Check Dive und die Tauchgänge am Abend, wenn wir an einem Riff zum Übernachten geankert haben. Ansonsten hatten wir die ganze Woche jede Menge Spaß und Action. Wir hatten sogar unerwarteter Weise zwei rasante Drift Tauchgänge entlang von schön bewachsenen Steilwänden und nebenbei die Möglichkeit im Ras-Mohammed-Nationalpark zu tauchen, wo wir eine vergleichsweise besser geschützte Unterwasserwelt beobachten konnten.

Uns hat die Reise beiden sehr gut gefallen und für Alteisen-Fans kann ich eine Nordtour im Herbst nur wärmstens empfehlen.


So long,

euer Grifter

(was zum Schmunzeln)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von O.S.S.I | 2013-01-10

Ja das war wirklich eine tolle Reise, war ja meine erste Safari und quasi auch meine ersten Wracktauchgänge. Das die Guides nicht sonderlich motiviert waren war mir nur recht, so konnten wir zu zweit wunderbar ungestörte Tauchgänge machen.
Flug, Transfer, Schiff war alles super, danke Alex für die vielen tollen Videos und den netten Bericht!!!

Kommentar von Grifter | 2013-01-28

Für mich geht es über die Osterferien gleich nochmal auf die Nordtour. Diesmal bin ich eine Woche auf der MY Miss Veena und werde als Instruktor mitarbeiten. Freue mich schon wieder aufs Rote Meer.

Gruß,
Grifter