S.U.B. Fundamentals

2013-06-18 09:46

Ich beschäftige mich schon seit geraumer Zeit mit dem technischen Tauchen. Ich rede mit erfahrenen Tecis, lese viel, schau mir Videos im Netz zu div. Übungen an, übe mit Alex das gesehene etc. Durch das Lesen bin ich auch auf GUE und somit auf die DIR Philosophy gestossen.

Vor knapp 2 Jahren hab ich einen Bekannten am Neufelder-See getroffen, der gerade den Fundamentals bei Oliver machte. Fundi? Kenn ich doch, das ist doch der Basis-Kurs der DIR-Schiene. Mein Bekannter, war begeistert von dem Kurs. "So viel gelernt" meinte er. Interessant. Oliver gab mir seine Kontaktdaten und ich solle mich doch mal bei ihm melden wenn ich interesse hätte. 1-2 Wochen später hab ich ihn angerufen und meinte, dass ich noch einige Fragen hätte. Oliver nahm sich die zeit und wir klärten noch die offenen Fragen. Nettes Gespräch. Danach hab ich mich zum Fundi angemeldet. Leider sagten wider Leute ab, der Kurs wurde verschoben, ich hatte dann keine Zeit usw. In der Zwischenzeit machte ich meinen Einstieg ins technische Tauchen mit anderen Kursen wie, IANTD-Advanced-Nitrox, DSAT-Tec-Deep, IANTD-Normoxic-Trimix. Durch die Verschiebungen und Absagen des Fundis war ich diesbezüglich schon etwas frustriert. Aber schlussendlich haben wir einen gemeinsamen Termin gefunden.

Warum jetzt nochmals von Vorn beginnen wenn man eh schon für Trimixtauchen und unbegrenzte Dekos ausgebildet ist? Wird sich der eine oder andere nun fragen.
Ganz einfach. Ich übe viel und meine Erwartungshaltung mir gegenüber ist hoch. Wenn ich was mache, dann richtig oder garnicht. Ich hatte mir eine pasable Basis mit dem selbsterlernten geschaffen, aber zurfrieden mit mir war ich noch nicht. Ich hatte noch einige Probleme mit dem Trimm, beim Backward-Kick, beim Heliturn. Ich hab zwar alles irgendwie geschafft, aber eben nur irgendwie. Also nochmals von vorn. Ausserdem, wenn man auf der (DIR-)Schiene weiterkommen will, dann ist ein stabiles Fundament wichtig. Und eine pasable Basis reicht nicht.

Am 14.06.13 wars endlich soweit. Ich war aufgeregt wie ein kleines Kind. Endlich lern ich tauchen(überspitzt gesagt). Es haben wieder 2 Leute abgesagt, aber diesmal gabs keine Verschiebung mehr. Oliver machte mit Nici und mir praktisch einen Privatkurs. Gut für uns.
Für Nici war es im Prinzip der Einstieg ins Tec-Tauchen. Ich erwartete mir die Verbesserung/Verfeinerung meiner Kenntnisse. Nach einem kurzen Equipmentcheck gings auch gleich ins Wasser. Gleich mal eine Stunde Trimm, Tarierung, Frog-Kick üben. Das gab Rückenschmerzen. Tatsächlich lagen meine Probleme beim Trimm an der falschen bzw. eher laschen Haltung. Mehr Spannung und man liegt wie ein Brett. Nice. Danach gabs die Videoanalyse. Das bringts echt. Da kann man nicht diskutieren, man bekommt die nackte Wahrheit präsentiert.
Tag 2 begann mit der Optimierung des Equipments, kurze Trockenübung zum Back-Kick und Heliturn und dann ab ins Wasser. Und wieder eine Stunde: Trimm, Tarierung, Frog-,Back-,Stop-Kick, Heliturn, alles auch ohne Maske und dann noch Boje setzten im Freiwasser. Danach wieder Vieoanlyse. Wer ist denn das? Sind das wir? Kann fast nicht sein. Nach nur 2 Tauchgängen, war der Fortschritt schon enorm. Ich hab zwar schon vorher gehört, dass der Kurs viel bringt, aber das ist echt Hammer. Wenn mir das einer erzählt, glaub ichs nicht.
Nach einer kleinen Stärkung gings dann weiter mit Trockenübung V-Drill und S-Drill. Rein ins Wasser und alles nochmals von vorn inklusive V- und S-Drill. Und danach? Richtig, Videoanlyse. Danach war schluss für Tag 2. Noch rüber zum Wirten und ein g'schmackiges Pfeffersteak für die Figur. Einen richtig netten Abend mit den beiden(Nici und Oiver) verbracht. Am Sonntag Morgen noch ein Tauchgang, mit allem Drum und Dran, das wir die letzten beiden Tage gelernt haben. Videoanalyse und danach noch eine kurzer Überblick über Dekompressionstheorie. Nach einem kurzen Abschlussgespräch wars das dann. "Haben fertig"

Fazit:
Ich kann den Kurs nur empfehlen. Jeder der sich mit Technischem Tauchen auseinandersetzt und diesen Weg gehen will(DIR oder Nicht-DIR) sollte zumindest die Fundamentals beherrschen. Und die werden einem hier beigebracht. Ich denke, hier kann jeder noch was lernen, geübter Taucher oder nicht.
Und noch ein Wort zum Lehrer: TOP. Die Resultate sprechen für sich.

Wen's interessiert: Guckst du - www.trimix-training.com

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Grifter | 2013-06-18

Netter Bericht, da bekommt man gleich selber Gusto ;-)

Wie gesagt, man lernt nie aus...

Und hast du bestanden auch?

Antwort von LX

Ja hab ich.

Und der Kurs bringt echt viel.